Ein- bzw. zweiachsiges NC-Teilgerät EDR-EDS

 

Das ein- bzw zweiachsige NC-Teilgerät EDR ist mit vertikaler und horizontaler Drehachse einsetzbar. Es steht mit Spitzenhöhen von 100, 125, 160, 220 und 300 mm zur Verfügung. Schwenkbare Teilgeräte EDS verwenden NC-Teilgeräte EDR als Schwenk- undDrehachse. Beide NC-Teilgeräte sind für den Einsatz auf HSC-, Laser- und Erodiermaschinen ausgelegt.

 

 

Ausführungen

NC-Teilgeräte EDR

 

BAUREIHE EDR

  • Einachsiges NC-Teilgerät für den Einsatz in Funkenerosionsmaschinen mit horizontaler oder mit vertikaler Drehachse.
  • Einsatz in nichtkorrosiven oder korrosiven Flüssigkeiten durch die Verwendung von korrosionsfreien Materialien.
  • Schutzgrad IP 67 nach EN 60529 sowie Sperrluftanschluss zur Aufrechterhaltung eines Überdrucks im Gehäuse und in der Motorabdeckung für den untergetauchten Einsatz.
  • Kompakte, platzsparende Bauform mit hoher Steifigkeit.
  • Große Flexibilität durch Baukastensystem. Leichte Anpassung an räumliche Bedingungen durch den Anbau des Antriebsmotors links- oder rechtsseitig am Gehäuse.
  • Teilspindel mit Bohrbild nach Kundenforderung verfügbar.
  • Genaue Positionierbarkeit durch spielarme, hochbelastbare Schneckengetriebe.
  • Das Spiel im Schneckengetriebe ist nachstellbar.
  • Die Verwendung von indirekten und direkten Messsystemen entsprechende der erforderlichen Teilgenauigkeit.
  • Erdungsanschluss am Gehäuse unmittelbar an der Teilspindel.
  • Wartungsarm durch Dauerschmierung.

 

Der Anschluss der NC-Teilgeräte EDR erfolgt wahlweise als:

  • Integrierte 4. Achse mit zur vorhandenen Maschinensteuerung passenden AC-Servomotoren
  • Positionierachse mit HOFMANN Einachs-Positioniersteuerung. Die Verbindung zur Maschinensteuerung erfolgt über die M-Signalfunktion

 

 

BAUREIHE EDS

  • Schwenkbares NC-Teilgerät speziell für den Einsatz in Funkenerosionsmaschinen bestehend aus zwei Teilgeräten der Baureihe EDR.
  • Die Verwendung von korrosionsfreien Materialien ermöglicht den Einsatz in korrosiven oder nichtkorrosiven Flüssigkeiten.
  • Schutzgrad IP 67 nach EN 60529 sowie ein Sperrluftanschluss zur Aufrechterhaltung eines Überdrucks in den Gehäusen und in den Motorabdeckungen für den untergetauchten Einsatz.
  • Große Flexibilität durch Baukastensystem. Leichte Anpassung an räumlichen Bedingungen durch den Anbau der Drehachse oder der Antriebsmotoren links- oder rechtsseitig.
  • Teilspindel der Drehachse mit Bohrbild nach Kundenforderung verfügbar.
  • Verwendung von indirekten und direkten Messsystemen in beiden Achsen entsprechend der erforderlichen Teilgenauigkeit.
  • Erdungsanschluss am Gehäuse der Drehachse unmittelbar an der Teilspindel.
  • Wartungsarm durch Dauerschmierung.

 

Der Anschluss der NC-Teilgeräte EDS erfolgt wahlweise als:

  • Dreh- und Schwenkachse als integrierte 4. und 5. Achse mit zur vorhandenen Maschinensteuerung passenden AC-Servomotoren.
  • Dreh- und Schwenkachse als Positionierachsen mit HOFMANN Zweiachs-Positioniersteuerung. Die Verbindung zur Maschinensteuerung erfolgt über die M-Signalfunktion.
  • Drehachse als integrierte 4. Achse mit zur vorhandenen Maschinensteuerung passendem AC-Servomotor. Schwenkachse als Positionierachse mit HOFMANN Einachs-Positioniersteuerung. Die Verbindung der Schwenkachse zur Maschinensteuerung erfolgt über die M-Signalfunktion

 

 

Teilgerät EDR PROSPEKT TEILGERÄTE EDR-EDS